Betriebswirt

Auf Grund der vielfältigen Aufgaben gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Schwerpunkten bei der Ausbildung zum Betriebswirt. So gibt es den “einfachen” Betriebswirt, der eigentlich von jedem auch per Fernstudium machbar ist, sowie den staatlich oder IHK geprüften Betriebswirt.

Der Betriebswirt soll zu Eigeninitiative in der Lage sein sowie die Durchführung der kaufmännischen Arbeitsvorgänge und der Zielvorgaben planen und überwachen können. Als Manager hat der Betriebswirt zumeist auch Personal- und/oder Budgetverantwortung. Häufig sind gerade Prokuristen oder Geschäftsführer als Betriebswirt ausgebildet. In den letzten Jahren ist im Zuge der Globalisierung von Arbeitsinhalten eine zunehmende Gewichtung der betriebswirtschaftlichen Ausbildung in Bezug auf Kompetenzen im Bereich von Sprachen und bei interkulturellen Fähigkeiten zu beobachten (sog. Schlüsselqualifikationen).

Bei den angebotenen Lehrgängen als Fernstudium zum Betriebswirt sollte man auf einen seriösen und bekannten Anbieter Wert legen, da die Berufsbezeichnung Betriebswirt nicht geschützt ist. Insofern kann sich jeder Betriebswirt nennen. Daher ist es wichtig ein aussagekräftiges Zeugnis eines seriösen Anbieters des Fernstudiums zu erhalten. Die Ausbildung beinhaltet die Hauptfächer Rechnungswesen, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Marketing, Controlling, EDV, Personalführung, Mathematik, Deutsch und Englisch. Das Schwerpunktfach kann von Anbieter zu Anbieter variieren. Man erkennt dies bei den im Fernstudium angebotenen Betriebswirten grundsätzlich an den Zusätzen der Bezeichnung.

So werden teilweise Zusätze wie “Fachrichtung: Controlling” ausgeschrieben. Die meisten Fächer sind durchaus gut im Selbststudium zu erlernen. Wer aber noch keine Praxis im kaufmännischen Bereich erworben hat, sollte bei einem Fernstudium auch auf ergänzende Kursangebote an Wochenenden achten.

VN:F [1.9.16_1159]
Fanden Sie diesen Beitrag hilfreich? Bitte bewerten Sie!
Rating: 4.9/10 (13 votes cast)
Betriebswirt, 4.9 out of 10 based on 13 ratings

Schlagwörter: